slide1 slide2 slide3 slide4

Schallschutzisolierglas GDG SANCO Plus

Lärm und Schall

Unsere Umwelt wird immer lauter, privater und öffentlicher Verkehr nehmen ständig zu. Vor Lärm ist niemand sicher. Selbst ruhige Lagen können von heute auf morgen starken Lärmbelastungen ausgesetzt sein. Aber: Was ist Lärm? Lärm wird als jede Art von Schall definiert, der als störend, lästig oder als schmerzhaft empfunden wird. Schallschutz mit GlasUmgebungsgeräusche bestehen aus einer Vielzahl von Tönen verschiedener Frequenz und Intensität. Bei der Bestimmung der Lärmintensität wird die spezifische Wahrnehmung durch das menschliche Ohr berücksichtigt. Dabei werden höhere Töne subjektiv lauter empfunden als tiefere. Der lauteste Ton, den ein Mensch schmerzfrei hören kann, hat eine zehn Billionen Mal höhere Schallintensität als der leiseste. Das Gehör bewältigt die Wahrnehmung, indem es eine Verzehnfachung der Schallintensität etwa als Verdopplung der Lautstärke empfindet. Zur Nachbildung des Lautstärkeempfindens vom menschlichen Gehör wurde für akustische Messungen ein logarithmischer Maßstab gewählt. Die Maßeinheit ist ein Dezibel (dB). Der Hörschwelle wird per Definition der Wert 0 dB zugeordnet, der zehnfachen Schallintensität der Wert 10 dB, der hundertfachen Schallintensität 20 dB usw. bis zur Schmerzgrenze, die etwa den Wert 130 dB hat.

Die Prüfung von GDG SANCO Plus Schallschutzisolierglas

SchallschutzisolierglasDie Prüfung von Schallschutzgläsern ist genau normiert. In Terz-Abständen wird das Schalldämmmaß für die einzelnen Frequenzen von 50 – 5000 Hertz gemessen. Die erhaltenen Werte trägt man in ein Koordinatensystem ein und verbindet sie miteinander. Mit der dadurch entstandenen Kurve wird eine Bezugskurve nach genau fest gelegten Regeln zur Deckung gebracht. Den Wert, den die verschobene Bezugskurve bei 500 Hertz aufweist, entspricht dem bewerteten Schalldämmmaß Rw. Prüfräume und Messeinrichtungen können von Prüfinstitut zu Prüfinstitut variieren. Dadurch resultieren möglicherweise abweichende Werte. Maßgebend für die Beurteilung von Schalldämmisoliergläsern durch Bauherren, Architekten und Behörden sind nach wie vor Prüfzeugnisse von für den jeweiligen Markt zugelassenen Prüfinstituten.

GDG SANCO Plus E Schallschutzisolierglas – für jede Anwendung das richtige Produkt

Schallschutz mit GlasDas bewertete Schalldämmmaß Rw kann als eine Art Durchschnittswert von Messungen bei verschiedenen Frequenzen betrachtet werden. Dies bedeutet aber keineswegs, dass die verschiedenen Messwerte zusammengezählt und durch ihre Anzahl dividiert werden. Vielmehr nimmt das Bewertungsverfahren Rücksicht auf die Eigenheiten unseres Ohres, das auf Schallquellen mit niedrigen Frequenzen (100 bis ca. 400 Hertz) weniger empfindlich reagiert als auf solche mit höheren Frequenzen. Aus dem bewerteten Schalldämmmaß allein lassen sich keine Schlüsse über das Schalldämmverhalten bei einzelnen Frequenzen ziehen.

Je nach Situation kann der Anteil an tiefen Frequenzen hoch sein (Straßenkreuzung mit anfahrenden Lastwagen). In diesen Fällen ist neben dem bewerteten Schalldämmmaß die Schalldämmung im entsprechenden Frequenzbereich zu beachten. Bei derartigen Problemstellungen kann die Schalldämmkurve, die jedem Prüfzeugnis beiliegt, gute Dienste leisten. Schalldämmisolierglas Produkte mit demselben bewerteten Schalldämmmaß können bei einzelnen Frequenzen signifikante Unterschiede aufweisen.

GDG SANCO Plus E Schallschutzisolierglas erreicht Spitzenwerte durch verschiedene, aufeinander abgestimmte Maßnahmen:

  • Erhöhung der Glasmasse: Die Verbesserung der Schalldämmung allein durch dickere Scheiben im symmetrischen Aufbau ist nicht sehr groß.
  • Asymmetrischer Aufbau: Bei Isoliergläsern mit asymmetrischem Aufbau verringert sich der Einfluss der Eigenfrequenz. Da auch die Koinzidenzeinbrüche bei verschiedenen Frequenzen liegen, wird eine deutliche Verbesserung der Schalldämmung erreicht.
  • Elemente mit Verbundglas oder Verbundsicherheitsglas: Zwischenschichten aus einer Folie oder mehreren Folien bewirken biegeweichere Schalen und damit weniger markante Koinzidenzeinbrüche.
  • Gasfüllung im Scheibenzwischenraum: Je nach spezifischem Aufbau wird mit der Verwendung von Krypton-Wärmedämmgas eine Verbesserung der Schalldämmung erzielt.

Wir haben Zugriff auf über 300 verschiedene Prüfzeugnisse für GDG SANCO Plus Schallschutzisolierglas.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!